Burglengefeld (bpf) Bei den Oberpfalzmeisterschaften im Mehrkampf erkämpfte sich Melanie Leist die Vizemeisterschaft im 7-Kampf in der W 15 und Maximilian Hirsch holte den Titel im 5-Kampf der U 18. Kilian Marek und Christian Leist nahmen den 10-Kampf in Angriff.
Mit einem kleinen Aufgebot reisten die Burglengenfelder Leichtathleten zu den Bezirksmeisterschaften nach Regensburg. Trotz des Gewinns des 5- Kampftitels ist bei Maxi Hirsch noch ordentlich Potential nach oben. Gut war sein Einstand über die 100 m mit 12,25 sec. Im zweiten Part dem Weitsprung flog er auf 5,39 m, doch leider übertrat bei seinem besten Sprung. In seiner schwächsten Disziplin dem Kugelstoßen zog er sich mit 8,10 m recht achtbar aus der Afähre.
Pech hatte er auch im Hochsprung, wo er locker die 1,60 m nahm und bei der nächsten Höhe leider mit dem Arm riss. Vor dem abschließenden 400 Lauf lag er mit 200 Punkten Rückstand noch auf Rang 2, doch mit einem fulminanten Lauf in neuer Bestzeit von 53,51 sec gelang ihm noch der Sprung ganz oben aufs Treppchen.
Tapfer kämpfte auch Melanie Leist beim 4 bzw. 7- Kampf in der W 15. Am ersten Tag holte sie schon einige Punkte im 100 m Lauf in 15,28 sec, im Weitsprung mit 3,44 m, im Hochsprung mit 1,24 m und in ihrer besten Disziplin dem Kugelstoßen mit 7,04 m. Auf Rang 4 liegend nahm sie am Sonntag auch noch die restlichen 3 Disziplinen in Angriff. Mit 17,19 sec über die 80 m Hürden, 3,07 min über die 800m und ihrer besten Leistung von 28,73 m im Speerwurf eroberte sie sich die Vizemeisterschaft im 7-Kampf.
Neuland war für Kilian Marek der 10 Kampf, so war sein Ziel „Nur Durchkommen“. Ordentlich waren seine ersten beiden Disziplinen der 100 m Sprint in 12,33 sec und der Weitsprung mit 5,46 m. Alle anderen Disziplinen waren zum Teil Neuland, aber versuchte seine Bestes zu geben. Am Ende sammelte er 3599 Punkte und rangierte dabei auf Rang 5 in der Oberpfalzwertung.
Sein Saisonziel ist jedes Mal der 10 Kampf für den Hobbyleichtathleten Christian Leist. Für ihn geht es um erster Linie die 10 Disziplinen zu meistern. Er überstand den ersten Tag recht gut und mit 19,62 m im Diskus und 29,59 im Speerwurf zeigte er am zweiten Tag seine Topleistungen. Insgesamt sammelte er 2291 Punkte und platzierte sich auf Rang 9 beim Jedermannzehnkampf.