Bei der Gründungsversammlung am 08. Juni 1990 im Vereinsheim des TV Burglengenfeld wurde im Beisein der beiden TV-Vorsitzenden Günther Plößl und Brigitte Hecht die Badmintonabteilung des TV 1875 Burglengenfeld ins Leben gerufen. Bei der dort anstehenden Abteilungsleiterwahl wurden Josef Schmidt zum 1. Abteilungsleiter und Paul Muck zu dessen Stellvertreter bestimmt. Am 25. Juni 1990 wurde die Aufnahme in den Bayerischen Badmintonverband beantragt, welche am 25.09.1990 vom Bayerischen Badmintonverband bestätigt wurde. Da die Mitgliederzahl der Abteilung schnell anwuchs, konnte bereits in der Saison 1991/92 eine eigene Badmintonmannschaft für den Punktspielbetrieb aufgestellt werden, die ab der Saison 1993/94 durch eine zweite Mannschaft erweitert wurde.

Mit der Installierung eines Schüler- und Jugendtrainings ab 1994 unter Führung des Übungs- und Jugendleiters Anton Krug, der von der Bayernligamannschaft des ESV Regensburg nach Burglengenfeld wechselte und 1996 auch das Amt des Abteilungsleiters übernahm,, kam es zu einem tiefgreifenden Einschnitt in die Abteilungsgeschichte. Innerhalb weniger Jahre trug die Schüler- und Jugendarbeit Früchte, so dass bereits 1997 die ersten Bezirksmeistertitel nach Burglengenfeld geholt werden konnten. In der Zeit von 1997 - 2007, der Blütezeit der Schüler- und Jugendabteilung, wurde die Abteilung zum Aushängeschild des Bezirkes Niederbayern/Oberpfalz sowohl bei Bezirksmeisterschaften als auch auf bayerischer und südostdeutscher Ebene.

Aktuell zählt die Badmintonabteilung des TV Burglengenfeld rund 60 aktive und passive Mitglieder. Die erste Seniorenmannschaft spielt zu Zeit aktiv in der Bezirksliga-Nord Oberpfalz.